Samstag, 27. Oktober 2012

Schwäbische Flädlesupp

Flädlesupp
Heute geht's schwäbisch zu. Es gibt eine frische Gemüsesuppe mit Pfannkuchenstreifen. Auf schwäbisch: Flädlesupp.

Zutaten: ein Liter Gemüsebrühe, 2 -3 Möhren, 3 Kartoffeln, eine halbe Lauchstange. Es eignen sich auch Petersilienwurzel und Pastinaken. Verschiedene Kräuter wie Petersilie, Kerbel und Liebstöckl.
Crepe-Grundteig



Zubereitung: Die Möhren schälen und in Scheiben schneiden, den Lauch ebenfalls in Scheiben schneiden.In etwas Butter anschwitzen und mit der Gemüsebrühe ablöschen. Die klein geschnittenen Kartoffeln hinzugeben. Alles 15 Minuten köcheln lassen.

 
Kräutercrepe
In der Zwischenzeit einen Pfannkuchen beziehungsweise einen Crepe backen. Ich mache es so, dass ich am Vortag gefüllte Crepe zubereite und einen Crepe zusätzlich mache, der dann am nächsten Tag in die Suppe kommt. So spart man sich ein weniger Arbeit.
Wie man Crepe macht, habe ich in diesem Blog schon einmal beschrieben. In den Crepeteig geben ich hier noch zusätzlich gehackte Kräuter.Wenn der Crepe fertig ist, in schmale Streifen schneiden und in die Suppe geben. Die Flädle machen die Gemüsesuppe gehaltvoller und so macht die Suppe länger satt.
Dann noch gehackte Kräuter wie Petersilie, Kerbel und Liebstöckl hinzugeben, salzen und pfeffern.Gute Appetit!.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen