Samstag, 24. November 2012

Sehr viel Rotkohlsalat mit Orangen und Nüssen

Rotkohlsalat mit Nüssen und Orangen
Beim Einkauf auf dem Berner Wochenmarkt bin ich in Ungnade gefallen. Ich frage nach einem kleinen Rotkohl. Die Marktfrau - eine grimmige Frau um die 70 - betrachtet missmutig die Kiste mit den Rotkohkköpfen und greift zielsicher ein ungefähr 3kg schweres Exemplar, um es mir wortlos unter die Nase zu halten. Ich bin ob der Fülle etwas überwältigt.  "Einen kleineren haben Sie nicht?"
Sie schüttelt den ergrauten Schopf. " Die kosten nur ein Euro."
" Es geht mir nicht um den Preis. Das ist mir einfach zu groß von der Menge her. Kann ich vielleicht auch einen halben  bekommen?"
Sie wechselt einen bedeutungsschwangeren Blick mit ihrer Schwiegertochter, die nebenan einem Kunden Rote Beete verkauft. " Nee."
Die Schwiegertochter erklärt mir, als sei ich senil, noch einmal: " Das machen wir nich, die kosten nur 'n Euro." Und Mutti ergänzt kühl: " Das ham wir noch nie gemacht. Halbieren."
Also hab ich jetzt 3kg Rotkohl.Puh.Was mache ich damit? Einen Teil werde ich natürlich kochen  mit leckeren Semmelknödeln. Einen weiteren Teil verarbeite ich zum Rotkohlsalat. Rohen Rotkohl? Ja, das geht und ist sehr lecker.

Zutaten: 450 Rotkohl, Orangenfilets von ein bis zwei Orangen, Saft von zwei Orangen, Saft einer Zitrone, 3 Esslöffel Agavendicksaft, Chiliflocken, einen Teelöffel getrocknetes Zitronengrass, einen Esslöffel Sojasauce, 2-3 Esslöffel Sesamöl,  einigeWalnüsse, etwas Zimt

Wenn ihr noch nie Orangen filetiert habt, es geht ganz einfach. Hier ein Video, das ich auf Hobbykoch.de gefunden habe.

Den Rotkohl klein schneiden, raspeln oder hobeln.Den Saft mit dem Agavendicksaft, den Chiliflocken, dem Zitronengrass und der Sojasauce kurz aufkochen, damit alles etwas eindickt. Abkühlen lassen. Durch ein Sieb gießen, mit dem Sesamöl mischen, etwas Zimt dazu,über den Salat geben. Die Orangenfilet und Nüsse auf dem Salat verteilen. Fertig. Guten Appetit.

P.S. Ich hätte da noch rund 2 kg Rotkohl.Falls jemand mag.....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen