Samstag, 5. Januar 2013

Gyros vegetarisiert!

Tofugyros mit Salat und Kräutercreme
Es gibt Länder, die sind für Vegetarier ein Schlaraffenland: Indien und Italien zum Beispiel. In anderen Ländern bekommt man, wenn man nach vegetarischen Gerichten fragt, nur ein Kopfschütteln, verbunden mit einem müden Lächeln, das andeuten soll, dass schon die Frage reichlich dumm ist. Heute geht es deshalb den Griechen ans Leder ( die Armen!) und ihr Nationalgericht Gyros wird vegetarisiert! Was man dazu braucht? Tofu, Kräuter und Gewürze.

Zutaten: 250 g Tofu natur, eine große Zwiebel, eine Knoblauchzehe und eine Kräuter/Gewürzmischung bestehend aus: je einem Teelöffel Thymian, Majoran, Paprika, Kreuzkümmel ( Cumin) und Rosmarin. Einen halben Teelöffel Korinader und zwei Teelöffeln Oregano. Eine Prise Zimt, Salz und Pfeffer.


Zubereitung: Den Tofu gut abtropfen lassen und mit Küchenpapier trocken tupfen. In Scheiben schneiden  und danach in schmale Streifen. In einer Pfanne reichlich Öl heiß werden lassen. Eine gehackte Zwiebel,eine gehackte Knoblauchzehe und den Tofu scharf anbraten. 4-5 Minuten krosch braten. Die Kräuter/Gewürzmischung hinzugeben und gut verteilen und noch rund 1 bis zwei Minuten weiter braten. Fertig! In einigen Supermärkten gibt es auch fertige Gyroswürzmischungen. Aber wer viel kocht, hat eh die meisten Kräuter und Gewürze zu Hause und braucht keine teuren Fertig-Mischungen kaufen, die meist noch Zucker und Geschmacksverstärker enthalten.
Dazu passt ein gemischter Salat oder Krautsalat, sowie Kräuterquark oder vegane Kräutercreme. Guten Appetit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen