Freitag, 7. Juni 2013

Frankfurter Grüne Sauce

Pellkartoffeln mit Grüner Sauce
Heute gibt es Frankfurter Grüne Sauce. Wenn man durch Rezepte stöbert,stellt man fest,dass alle angeben, dies sei das Originalrezept für Grüne Sauce. Oder Gri Soß,wie man in Hessen sagt. Dabei gibt es viele Varianten. Einzig bei den Kräutern gibt es keine Diskussionen, was hinein muss, ist Kerbel, Pimpinelle,Borretsch, Petersilie, Schnittlauch, Kresse und Sauerampfer. Ansonsten scheiden sich die Geister, ob man Sauerrahm, Mayonnaise oder fettarmen Joghurt verwendet, mit Senf oder ohne, mit Gurken, mit Knoblauch und Zitronensaft.



Kräuterstand auf dem Isemarkt

Die Kräuter gibt es zum Glück auf vielen Wochenmärkten schon fertig abgepackt. Deshalb habe ich mich heute auf den Isemarkt in Eppendorf begeben, ein wirklicher schöner Markt - wenn nur die versnobten Eppendorfer nicht wären....

Ich habe mich für folgende Variante entschieden
  • Eine halbe Packung Frankfurter Grüne Soße (enthält Kerbel, Pimpinelle, Borretsch, Petersilie, Schnittlauch, Kresse, Sauerampfer)
  • 250 g Sauerrahm
  • Zwei Esslöffel Naturjoghurt
  • Salz, Pfeffer
  • Einen Esslöffel Senf
  • Etwas Zitronensaft
  • Vier hartgekochte Eier
Gri Soß mit Eiern
Zunächst die Kräuter waschen,gut abtropfen lassen und klein hacken. In der Zwischenzeit vier Eier kochen.
Die gehackten Kräuter gebe ich mit dem Joghurt und einem halben Becher Sauerrahm in einen Rührbecher und werfe meinen Pürierstab an. Wenn alles gut durchpüriert ist, gebe ich den restlichen Sauerrahm hinzu, den Senf, die Gewürze und etwas Zitronensaft.Zwei Eier hacke ich ebenfalls klein und gebe sie direkt in die Sauce. Die restlichen Eier kommen dann mit auf den Teller zu den Pellkartoffeln. Wenn man von der Kochzeit der Pellkartoffeln absieht, ist die Grüne Sauce in Null Komma Nichts fertig. Vor dem Essen sollte man sie noch etwas ziehen lassen. Ich wünsche euch guten Appetit und schicke viele Grüße nach Frankfurt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen