Donnerstag, 4. Juli 2013

French Toast

Am 4.Juli, dem Amerikanischen Nationafeiertag, gibt es traditionell ein amerikanisches Gericht in diesem Blog. ( Auch wenn sich die Amerikaner politisch gerade nicht mit Ruhm bekleckern.)Im letzten Jahr gab es einen vegetarischen Burger, und auch Amerikanisches Maisbrot habe ich hier schon gebacken. Heute habe ich French Toast gemacht. Ein Gericht, das trotz seines Namens uramerikanisch ist. Es ist schnell zubereitet und eignet sich besonders gut zum Frühstück oder Brunch.

Zutaten: 2 Toastbrot oder Weißbrotscheiben pro Person, etwas Butter, zwei Eier, einen Esslöffel Mehl, 100 ml (Soja)-Milch, etwas Zimt, eine Prise Salz, Obst nach Belieben, Ahornsirup.

Zubereitung: Eier, Mehl, Zimt, Zucker, eine Prise Salz und Milch mit dem Schneebesen in einer Schüssel verrühren.  Das Brot- es kann gern etwas altbacken sein -darin mehrmals wenden. In einer Pfanne Butter zerlaufen lassen und den Toast darin von beiden Seiten 3-4 Minuten braten. Auf einem Teller anrichten und mit etwas Ahornsirup übergießen. Dazu passen auch gut Marmelade und Obstsalat. Richtig amerikanisch wird es, wenn man noch etwas Salziges dazu tut. In Amerika ist das vor allem Bacon, die vegetarische Variante wäre vielleicht gebratener Räuchertofu. Ich lasse es lieber ganz süß. Enjoy your French Toast!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen