Sonntag, 8. September 2013

Gremolata

Gremolata
Heute stelle ich euch eine Würzmischung vor, die ich bisher gar nicht kannte, weil sie vorwiegend für Fleisch und Fischgerichte verwendet wird: Gremolata. Aber natürlich passt Gremolata auch hervoragend zu vegetarischen und veganen Gerichten. Gremolata stammt aus der Lombardei - wie ihr wisst, liebe ich die italienische Küche - und besteht aus glatter Petersilie, Zitronenabrieb und Knoblauch. So einfach, frisch und lecker! Man kann auch noch weitere Kräuter wie Salbei, Rosmarin und Thymian hinzu tun.

Ich habe heute eine einfache Pasta gekocht mit verschiedenen Gemüsen wie Champignons, Möhren und getrockneten Tomaten. Und oben drauf: die herrlich frische Gremolata.
Auch zu deftigen Käsegerichten kann ich sie mir gut vorstellen. Oder um ein Reste-Essen zu veredeln, wenn man schnell eine Sauce braucht oder wie ich einfach Petersilie und Zitrone liebt. Wunderbar auch zu veganen Gerichten, als eine Art veganes Pesto. In dem Fall noch etwas Olivenöl hinzugeben.
Gremolata mit Pasta

Zutaten: ein halbes Bund glatte Petersilie, ein bis zwei Knoblauzehen, Abrieb von ein bis zwei Zitronen. Ich empfehle Bio-Zitronen.

Zubereitung: Petersilie und Knoblauch fein hacken, die Zitrone abreiben. Alles gut mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Guten Appetit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen