Samstag, 19. April 2014

Mr. Bunny's Eggsalad - Eiersalat mit selbst gemachter Mayonnaise

Zu Ostern werden bekanntlich viele Eier gefärbt und gegessen. Weil nach den Feiertagen immer hartgekochte Eier übrig bleiben, gibt es heute Eiersalat.
Bei Budnikowsky habe ich diesen niedlichen Hasen entdeckt und die Eierwärmer. Nicht dass ich nicht schon genug Deko hätte, aber der Hase - Mr. Bunny - und die Eierwärmer mussten mit.

Zutaten: 10 Eier,3 Gewürzgurken, zwei Teelöffel Senf, 100ml Öl,Saft einer halben  Zitrone, Salz, Pfeffer, Curry.


Zubereitung: Zwei  rohe Eigelbe in eine Schüssel geben, den Senf hinzugeben. Dann das Öl langsam dazu geben und Eier und Öl gleichzeitig kräftig mit dem Schneebesen verrühren. Das Eigelb wirkt als Emulgator. Es hilft, das Öl zu einer cremigen Substanz zu verfestigen.Wichtig ist, die Masse zwei bis drei Minuten ununterbrochen zu rühren. Dann etwas Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Curry hinzugeben. Wer mag, kann die Mayonnaise auch mit  ein wenig Agavendicksaft abrunden.
Eiersalat mit goldgelber Mayo
Frisch gemachte Mayonnaise hält sich leider nur rund  zwei bis drei Tage im Kühlschrank!Schmeckt aber so viel besser als gekaufte Mayonnaise, dass es sich lohnt, sie selbst zu machen.
Acht hartgekochte Eier von der Schale befreien und klein hacken. In die Mayonnaise  geben und drei gewürfelte Gewürzgurken hinzufügen. Wer lieber die süße Variante mag, nimmt statt Gurke Apfelstücke. Fertig! Guten Appetit und Frohe Ostern!

Übrigens: Wenn ihr keine Bio-Eier verwendet, sollte euch die Nachricht interessieren, dass die Eier- und Geflügelindustrie in Deutschland angekündigt hat, nach 14 Jahren ohne Gentechnik nun wieder Genfutter einzusetzen. Dies muss übrigens auf der Verpackung von Eiern nicht angegeben werden. Hier könnt ihr eine Petition von Greenpeace unterschreiben, damit die Hühner auch weiter gesundes Futter und kein Genfutter erhalten. Die Petition richtet sich gegen Marktführer Lidl.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen