Samstag, 6. Juni 2015

Nudelauflauf mit Rauchkäse


Am vergangenen Wochenende habe ich den Käsemarkt am Kiekeberg besucht und viele verschiedene Käsesorten probiert. Von Ziegenfrischkäse mit Chili über Bio-Heuchmilchkäse bis Rauchkäse. Letzterer hat es mir besonders angetan, denn durch das Räuchern hat er ein ganz besonderes Aroma. Heute gibt es Nudelauflauf mit Rauchkäse.

Zutaten für den Auflauf: 200g gekochte Nudeln nach Wahl, 200g Gemüse der Saison wie Mangold, Erbsen, Blumenkohl, Brokoli, Bohnen oder Champignons.200g Rauchkäse aus Kuhmilch oder Scarmorza.
Rauchkäseplatte

Zutaten für die Sauce: eine Dose passierte Tomaten, zwei bis drei Löffel Creme fraiche, Salz, Pfeffer, Basilikum

Zubereitung: Für den Nudelauflauf verwende ich gekochte Nudeln vom Vortag. Im Juni haben viele Gemüse Saison und man kann aus dem Vollen schöpfen: Frisch gibt es jetzt Mangold, Erbsen, Blumenkohl, Brokkoli oder Bohnen. Wenn man nicht ohnehin Reste vom Vortag verwendet, sollte man hier auf die unterschiedlichen Garzeiten achten: Erbsen, Mangold und Bohnen sind relativ schnell gar, Blumenkohl und Brokkoli brauchen etwas länger. Die Nudeln und das Gemüse in eine gefettete Auflaufform geben. Was die Sauce angeht, so hatte ich euch in meinem letzten Blog-Beitrag Mojo Rojo vorgestellt. Da ich wie üblich raue Mengen zubereitet hatte, blieb einiges an Sauce übrig, die ich für den Nudelauflauf verwendet habe. Man kann natürlich aber auch einfach passierte Tomaten nehmen, zwei bis drei Löffel Creme fraiche, einen Esslöffel Ajvar (Paprikamus)Salz, Pfeffer und Kräuter wie Basilikum und Petersilie.
Die Sauce über den Auflauf geben und zum Schluss geriebenen Käse darüber streuen. Ich habe Rauchkäse aus Kuhmilch verwendet und Scarmorza affumicata, die geräucherte Variante des Mozarella. Für 20 Minuten bei 220 Grad in den Ofen. Fertig. Guten Appetit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen