Samstag, 13. Februar 2016

Thailändische Tom Ka Suppe

Tom Ka Suppe
Im Januar habe ich an einem buddhistischem Mediationsseminar bei Till Ahrens teilgenommen. Till ist Astrologe und buddhistischer Lehrer. Das Seminar war toll, der Lehrer sowieso und die Verpflegung perfekt. Es gab unter anderem thailändische Tom Ka Suppe, die mir so gut schmeckte, dass ich gleich nach dem Rezept gefragt habe. Der Schlüssel zum typisch asiatischem Geschmack ist Tomka-Paste, die man im Asien-Laden (oder im Internet) erhält und die unter anderem aus Galgantwurzel und Zitronengrass besteht. Bei Kauf solltet ihr darauf achten, dass keine Geschmacksverstärker enthalten sind.
Tom Ka-Paste

Zutaten: eine rote Paprika, eine Chilischote, eine Möhre, zwei bis drei Champignons, eine Knoblauchzehe, etwas Ingwer, eine Zwiebel, 250ml Gemüsebrühe, 250ml Kokosmilch, frischen Koriander, eine Lauchzwiebel, 25gTom Ka-Paste,helle Sojasauce

Zubereitung: eine rote Paprika klein schneiden, eine Chilischote, eine Möhre, eine Knoblauchzehe, etwas Ingwer und eine Zwiebel schälen und ebenfalls klein schneiden. In etwas Öl anbraten.
Nach drei bis vier Minuten mit Brühe und Kokosmilch ablöschen. Die Tom Ka-Paste hinzugeben und gut verrühren. Mit einem Schuss Sojasauce abrunden.Die geschnittenen Champignons hinzugeben.Nach weiteren vier bis fünf Minuten kommt die Laubzwiebel in den Topf, die Suppe kann dann noch zwei bis drei Minuten durchziehen. Die Suppe in Schalen füllen und mit frischem gehackten Koriander bestreuen. Fertig. Wer mag, kann Reis seperat dazu reichen. Guten Appetit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen